Letztes Update am Mo, 07.12.2015 13:54

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Total-Chef - Ölpreise bleiben 2016 niedrig



Doha/La Defense (APA/AFP/dpa-AFX) - Die Ölpreise bleiben nach Einschätzung des französischen Energieriesen Total auch im nächsten Jahr niedrig. „Wir rechnen für 2016 nicht mit einer Erholung“, sagte Total-Chef Patrick Pouyanne am Montag am Rande eines Besuchs in Katar.

Er wisse aber nicht, ob der Preis bei 40, 45, 50 oder 60 Dollar (55 Euro) pro Barrel (je 159 Liter) liegen werde. Die Kapazitäten wüchsen auch in nächstem Jahr schneller als die Nachfrage.

Pouyanne zufolge hat Total die weiterhin niedrigen Ölpreise einkalkuliert. Stellenstreichungen schloss er für die nahe Zukunft deshalb aus.

Die Ölpreise sind in den vergangenen eineinhalb Jahren um mehr als 60 Prozent gefallen. Die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) lehnte dennoch am vergangenen Freitag ab, ihr Angebot zur Ankurbelung des Preises zu drosseln.

Die Ölpreise haben am Montag weiter nachgegeben. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI lag unter der Marke von 40 Dollar. Seit Freitag sinken die Preise. Am Montagmittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Jänner 42,75 Dollar. Das waren 25 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der Sorte WTI sank um 51 Cent auf 39,47 Dollar.

~ ISIN FR0000120271 WEB http://www.total.com/ ~ APA284 2015-12-07/13:50




Kommentieren