Letztes Update am Mo, 07.12.2015 15:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rekordversuch: Labor-Stunde mit 2.000 indischen Schülern



Neu-Delhi (APA/dpa) - In weißen Laborkitteln und mit lilafarbenen Handschuhen haben in Indien rund 2.000 Schüler bei einem Rekordversuch mitgemacht. Sie wollten am Montag den Weltrekord für die größte praktische Unterrichtsstunde in einer Naturwissenschaft brechen. Die bisherigen Rekordhalter sind 1.339 Schüler in Irland, die in Teams die gleichen Chemie-Versuche durchführten.

Die Neunt- bis Zwölftklässler in der indischen Hauptstadt Neu Delhi probierten die sogenannte Elefanten-Zahnpasta-Reaktion, bei der Wasserstoffperoxid, Seife und als Katalysator ein Iodid zusammengebracht werden, so dass ein Schaum entsteht. Wenn dieser aus dem Gefäß herausquillt, sieht es aus, als werde eine gigantische Zahnpastatube ausgedrückt. Außerdem wurde Methylenblau durch Wasserstoffperoxid die Farbe genommen.

Die Versuche seien erfolgreich verlaufen, erklärte Organisator A. Jayakumar. In wenigen Tagen würde der Rekord hoffentlich vom Guinness-Buch der Rekorde anerkannt. Indiens Bildungsministerin Smriti Irani versprach bei der Veranstaltung, in einigen Monaten werde ein noch größeres Wissenschafts-Event mit rund 20.000 Schülern organisiert.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren