Letztes Update am Mo, 07.12.2015 15:54

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Jemen-Friedensgespräche sollen am 15. Dezember beginnen



Genf (APA/Reuters) - Der UNO-Sondergesandte für den Jemen unternimmt einen neuen Anlauf, den Krieg in dem Land zu beenden. Am 15. Dezember sollen in Genf Friedensgespräche beginnen, teilte Ismail Ould Cheikh Ahmed am Montag mit. Zugleich rief er die Konfliktparteien auf, während der Verhandlungen einen Waffenstillstand einzuhalten, um ein günstiges Umfeld für die Gespräche zu schaffen.

Im Jemen kämpfen Anhänger der Exil-Regierung von Präsident Abd-Rabbu Mansour Hadi mit Unterstützung Saudi-Arabiens gegen die schiitischen Houthi-Rebellen, die Berichten zufolge vom Iran unterstützt werden.

Der UNO-Sondergesandte verurteilte zugleich die Ermordung des Gouverneurs der südjemenitischen Stadt Aden am Sonntag. Diese Tat zeige, was dem Land bevorstehe, wenn die Konfliktparteien nicht an den Verhandlungstisch kämen.

~ WEB http://www.un.org/en/ ~ APA364 2015-12-07/15:51

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren