Letztes Update am Mo, 07.12.2015 17:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Polier stürzte in Salzburg vier Meter von Leiter - Schwer verletzt



Salzburg/Faistenau (APA) - Zu zwei schweren Arbeitsunfällen ist es am Montag in Stadt und Land Salzburg gekommen. Ein 34-jähriger Polier stürzte im Salzburger Stadtteil Lehen vier Meter von einer Leiter und prallte gegen einen Betonboden. Er erlitt schwere Verletzungen an der Wirbelsäule. In Faistenau (Flachgau) wurde ein 53-jähriger Sägewerksbesitzer bei Arbeiten mit Lärchenholz am Oberkörper offenbar schwer verletzt.

Der Polier hatte auf einer Baustelle von einer Leiter aus mit einer Fernsteuerung einen Baukran bedient. Der Unfall passierte, als der Mann einen Balken auf eine noch nicht fertige Dachkonstruktion heben wollte. Dabei drehte sich der Balken und erwischte den 34-Jährigen, der nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte. Das Rote Kreuz brachte ihn ins Landeskrankenhaus Salzburg.

Der Sägewerksbesitzer in der Faistenau war mit Holzladearbeiten beschäftigt. Er hob mit einem Tele-Stapler mehrere Pakete Lärchenschnittholz von einem Lastwagen. Dabei rutschte die Ladung von der Gabel des Staplers auf den Boden. Der Stapler federte mehrmals vor und zurück, der 53-Jährige wurde in der Kabine regelrecht „durchgeschüttelt“ und dabei verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog ihn ins Unfallkrankenhaus Salzburg.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren