Letztes Update am Di, 08.12.2015 09:54

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse Frankfurt im Eröffnungshandel im Minus



Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt ist mit Verlusten in den Dienstag gestartet. Schwache Konjunkturdaten aus China drückten den DAX zum Handelsauftakt um 0,48 Prozent auf 10.834,18 Punkte nach unten. Allerdings hatte der deutsche Leitindex am Montag noch um etwas mehr als 1 Prozent zugelegt und damit einen Teil seiner kräftigen Verluste aus der Vorwoche wieder eingedämmt.

Der MDAX der mittelgroßen Konzerne gab um 0,52 Prozent auf 21.150,55 Zähler nach. Für den Technologiewerte-Index TecDAX ging es um 0,40 Prozent auf 1.861,87 Punkte abwärts. Der EuroStoxx 50, der Leitindex der Eurozone, sank um 0,53 Prozent auf 3.342,45 Punkte.

In der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft war im November der Außenhandel erneut rückläufig gewesen und auch die Währungsreserven nahmen stärker als erwartet ab. Das drückte bereits die asiatischen Börsen deutlich ins Minus, denn die Daten schürten wieder einmal Wachstumssorgen.

Dass dagegen in Japan die Wirtschaft im dritten Quartal nicht wie befürchtet schrumpfte, sondern leicht wuchs, rückte in den Hintergrund. Auch der sich fortsetzende Ölpreisverfall fand hierzulande wenig Beachtung.

~ ISIN DE0008469008 ~ APA075 2015-12-08/09:50




Kommentieren