Letztes Update am Di, 08.12.2015 10:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Promis: 2015 war ein Jahr der Trennungen



Berlin (APA/dpa) - Wer die letzten zwölf Monate Revue passieren lässt, stellt fest: Es war ein Jahr der Trennungen in der Promiwelt. Gescheiterte Beziehungen schien es 2015 besonders viele zu geben. In Hollywood klingt das ja immer besonders pathetisch, wie etwa im Juli bei Ben Affleck und Jennifer Garner: „Wir haben die schwierige Entscheidung getroffen, uns scheiden zu lassen.“

Auch bei Ski-Star Lindsey Vonn und Golf-Star Tiger Woods gab es nach fast drei Jahren Beziehung ähnliche Meldungen, ebenso bei „Mad Men“-Star Jon Hamm (getrennt von Jennifer Westfeldt) und Popsängerin Gwen Stefani (einst an der Seite von Gavin Rossdale), beim kanadischen Musikerpaar Avril Lavigne und Chad Kroeger sowie - nach nur wenigen Monaten - bei Popsängerin Ariana Grande („Love Me Harder“) und Rapper Big Sean.

Nach eineinhalb Jahren war es im Sommer auch plötzlich bei dem Oscar-Preisträger-Paar Charlize Theron und Sean Penn vorbei. Für verhältnismäßig viel Tratsch sorgte die Trennung von Fußballstar Rafael van der Vaart und Sabia Boulahrouz. Viel Tamtam machte auch das tierische Liebes-Aus von Kermit & Miss Piggy, wobei die Sau-Diva und der Frosch vielleicht nur eine Werbeaktion ablieferten: rechtzeitig zum Comeback der „Muppet“-Show im US-Fernsehen.

Die Schauspielerin Sophia Thomalla und der etwa doppelt so alte Rammstein-Frontmann Till Lindemann bestätigten im November dagegen ganz echt, nach immerhin fünf Jahren Beziehung, kein Paar mehr zu sein. Was Thomalla jetzt bloß mit dem Tattoo-Abbild des 52 Jahre alten Sängers („Sehnsucht“, „Heirate mich“) auf ihrem Arm macht?

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Fünf Jahre hielt die Liaison auch bei Fußball-Weltstar Cristiano Ronaldo und dem russischen Topmodel Irina Shayk. Der sonst zum Privatleben schweigende Campino von den Toten Hosen äußerte sich zum Beziehungs-Aus mit der Ex-“Miss Schweiz“ Melanie Winiger: „...auch wenn ich jetzt hier leider ein Klischee bestätigen muss: Wir sind immer noch sehr gute Freunde.“ Damit trat der Frontmann der Toten Hosen auch Spekulationen entgegen, die Beziehung sei bloß PR gewesen: „Melanie hat es bestimmt nicht nötig, mich in irgendeiner Form zu PR-Zwecken zu nutzen. Da kann man nur sagen „Aua!“.“

Ex-“Baywatch“-Nixe Pamela Anderson reichte im Februar bereits zum dritten Mal die Scheidung von Rick Salomon ein. On-Off-Liebe vom Feinsten.




Kommentieren