Letztes Update am Di, 08.12.2015 10:54

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schwache Wirtschaftsdaten aus China sorgen für Kursverluste in Asien



Tokio/Hongkong/Shanghai (APA/dpa-AFX) - Enttäuschende Konjunkturdaten aus China haben am Dienstag die Stimmung an Asiens Börsen getrübt. Der japanlastige Stoxx-600-Asia/Pacific-Index sank um 1,21 Prozent auf 164,30 Punkte.

Zum Wochenauftakt hatten die asiatischen Börsen noch überwiegend vom gestiegenen Vertrauen in die Robustheit der US-Wirtschaft profitieren können. Doch nun litten vor allem die Rohstoffwerte darunter, dass Chinas Außenhandel im November erneut zurückgegangen ist. Die Währung der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft rutschte deutlich ab.

Der CSI-300-Index mit den 300 größten Aktienwerten vom chinesischen Festland gab um 1,75 Prozent auf 3.623,02 Punkte nach. Der Hang-Seng-Index in Hongkong, wo auch ausländische Investoren uneingeschränkt handeln können, verlor 1,34 Prozent auf 21.905,13 Punkte.

Ein Analyst sprach insbesondere mit Blick auf die Exportentwicklung von einer schwierigen Situation für China. Die Aktien des landesweit größten Ölkonzerns PetroChina büßten 2 Prozent ein, und für die Titel des Bergbauunternehmens Yanzhou Coal Mining ging es um fast dreieinhalb Prozent bergab.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Für den Nikkei-225-Index in Tokio ging es trotz erfreulicher Wachstumsdaten um 1,04 Prozent auf 19.492,60 Punkte nach unten. Im dritten Quartal ist die drittgrößte Volkswirtschaft doch nicht geschrumpft, sondern den revidierten Berechnungen zufolge moderat gewachsen.

Auch an Japans Aktienmarkt gehörten Rohstofftitel zu den größten Verlierern. So büßten die Aktien der Ölunternehmen Inpex und JX Holdings 5 Prozent beziehungsweise knapp 4 Prozent ein, und für die Papiere des Energiekonzern-Dienstleisters JCG ging es um fast 6 Prozent nach unten. Sumitomo Metal Mining verbilligten sich um mehr als zweieinhalb Prozent.

Der rohstofflastige australische Leitindex ASX 200 schloss 0,91 Prozent tiefer bei 5.108,60 Punkten. In Mumbai gab der indische Sensex-Index zuletzt um 0,49 Prozent auf 25 406,07 Punkte nach.




Kommentieren