Letztes Update am Di, 08.12.2015 14:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Stephan Richters „Einer von uns“ beim Max-Ophüls-Festival



Saarbrücken (APA) - Stephan Richters Film „Einer von uns“ ist im Rennen um den Max-Ophüls-Preis, für den in der Kategorie Spielfilm insgesamt 16 Arbeiten nominiert sind. Richters Drama, in dem er den Tod eines 14-Jährigen bei einem Supermarkteinbruch in Krems verarbeitet, trifft somit auf Konkurrenz aus Deutschland, der Schweiz, Luxemburg und den USA. Rund 130 Werke standen zur Auswahl, wurde am Dienstag mitgeteilt.

Die 37. Auflage des Saarbrücker Festivals für den deutschsprachigen Filmnachwuchs geht von 18. bis 24. Jänner über die Bühne. Neben der Spielfilmkategorie rittern auch Kurz-, mittellange und Dokumentarfilme um insgesamt zwölf Auszeichnungen. Heuer war das Sozialdrama „Chrieg“ des Schweizer Regisseurs Simon Jaquemet erfolgreich und konnte den mit 36.000 Euro dotierten Hauptpreis gewinnen.

(S E R V I C E - www.max-ophuels-preis.de)




Kommentieren