Letztes Update am Di, 08.12.2015 17:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Prager Börse schließt deutlich tiefer



Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Dienstag in einem schwachen Handelsumfeld mit klaren Verlusten geschlossen. Der tschechische Leitindex PX fiel um 1,62 Prozent auf 930,67 Punkte. Das Handelsvolumen lag bei 0,64 Mrd. (Vortag: 0,40 Mrd.) tschechischen Kronen.

Allerorts zeigten sich die Aktienmärkte von schwachen Zahlen zum chinesischen Außenhandel und den weiter einknickenden Preisen für Metalle und Öl belastet. Diesem Trend widersetzten sich in Prag zwar die Titel des Ölkonzerns Unipetrol mit einem Plus von 1,03 Prozent auf 157,50 Kronen.

Jedoch belasteten den Prager PX insbesondere deutliche Verluste bei Index-Schwergewichten wie dem Versorger CEZ (minus 4,67 Prozent) und den Bankaktien Komercni Banka (minus 2,12 Prozent) sowie Erste Group (minus 0,88 Prozent). Auch die Titel des Tabakkonzerns Philip Morris ermäßigten sich um klare 2,49 Prozent.

~ ISIN XC0009698371 ~ APA302 2015-12-08/17:03




Kommentieren