Letztes Update am Di, 08.12.2015 20:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mexiko kündigt Milliardeninvestition in Raffinerien an



Mexiko-Stadt (APA/dpa) - Der mexikanische Energiekonzern Pemex investiert in den kommenden Jahren 23 Milliarden US-Dollar (21,28 Mrd. Euro) in den Ausbau und die Modernisierung seiner Raffinerien. Bei den Arbeiten an sechs Standorten in den Bundesstaaten Hidalgo, Guanajuato, Nuevo Leon, Tamaulipas, Oaxaca und Veracruz entstehen 63.000 neue Arbeitsplätze, wie die Regierung am Dienstag ankündigte.

Nach der Öffnung des mexikanischen Energiesektors sollen sich an den Investitionen auch private Unternehmen beteiligen.

Trotz großer Erdölvorkommen muss Mexiko derzeit die Hälfte seines Benzinbedarfs importieren. Durch das Investitionsprogramm sollen die Raffinerien wettbewerbsfähiger werden. Um den Ausstoß klimaschädlicher Gase zu reduzieren, soll zudem die Produktion von Benzin und Diesel mit niedrigem Schwefelgehalt erhöht werden.




Kommentieren