Letztes Update am Mi, 09.12.2015 12:27

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zwei Österreichpremieren bei Salzburger Kabarettfestival „MotzArt“



Salzburg (APA) - Zwei Österreich- und fünf Salzburgpremieren: Damit lockt das Salzburger Kabarettfestival „MotzArt“ vom 29. Jänner bis zum 6. Februar 2016 in die ARGEkultur. Neben bekannten Gesichtern wie Palfrader und Scheuba gibt es auch ein musikalisches Programm von Andreas Hofmeir.

„Es ist ein großer Wunsch des Publikums und auch von mir, immer wieder neue Gesichter zu sehen“, so MotzArt-Kurator Markus Grüner-Musil heute, Mittwoch, bei einem Pressegespräch. Für zwei der sieben Veranstaltungen gibt es bereits jetzt nur noch Restkarten. Das sind die beiden Salzburgpremieren von Robert Palfrader und Florian Scheuba, und Thomas Maurers Programm „Tolerator“.

Konzertubist und ECHO-Preisträger Andreas Hofmeir, bekannt geworden mit der Blasmusiktruppe „LaBrassBanda“, präsentiert mit der Österreichpremiere „Kein Aufwand! Teil 2“, eine musikalisch-kabarettistische Lesung. Begleitet wird er dabei von seinem bewährten Partner Guto Brinholi an der Gitarre. „Ich freue mich sehr auf ihn, denn ich merke immer wieder eine große musikalische Affinität des Publikums. Deswegen ist er genau der richtige Programmpunkt für diese Leute“, so Grüner-Musil.

Geballte Frauenpower steht ebenfalls an. Simone Solga, die aktuelle Preisträgerin des Salzburger Stiers 2015, gibt die Österreichpremiere von „Im Auftrag Ihrer Kanzlerin“. Die als „Kanzlersouffleuse“ bekannt gewordene Deutsche überzeugt auch in Österreich und wird deshalb ihren Fokus auf den deutsch-österreichischen Austausch legen. Die zweite starke Frau beim „MotzArt“ Festival ist „Mama Bavaria“ Luise Kinseher mit ihrem mittlerweile sechsten Soloprogramm „Ruhe bewahren“.

Den Start am Freitag, den 29. Jänner, macht der in Berlin lebende Russe Wladimir Kaminer. „Kaum jemand kann so viel aus einem Text herausholen wie er und man hat das Gefühl, seine Texte unterhalten ihn selbst auch“, erklärt Markus Grüner-Musil seine Entscheidung. Auf die Suche nach seiner persönlichen Toleranzgrenze macht sich am 3. Februar „Der Tolerator“ und Träger des Deutschen Kleinkunstpreises 2016 Thomas Maurer.

(S E R V I C E - Termine, Karten und Programm-Inhalte von MotzArt sowie weitere Kabarett-Abenden im Jahresprogramm auf www.argekultur.at und unter der Telefonnummer 0662 / 84 87 84-13)




Kommentieren