Letztes Update am Mi, 09.12.2015 12:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schweizer Regierung mit zwei Rechtskonservativen gewählt



Bern (APA/dpa) - Die Schweizer Regierung rückt weiter nach rechts. Die rechtskonservative Schweizerische Volkspartei (SVP) hat ihre Machtposition in der eidgenössischen Regierung ausgebaut. Bei der Wahl des Kabinetts durch das Parlament erhielt sie am Mittwoch zwei der sieben Ministerposten. In den letzten Jahren war die SVP nur mit einem Politiker in der Koalitionsregierung vertreten.

Auf die Vergabe von zwei Kabinettsposten hatten sich die anderen Parteien nach dem Triumph der Rechtskonservativen bei den Parlamentswahlen im Oktober verständigt. Sie waren mit einem Programm zur Verschärfung des Asylrechts und zur Reduzierung der Einwanderung auch von EU-Bürgern erneut stärkste politische Kraft geworden.




Kommentieren