Letztes Update am Mi, 09.12.2015 13:45

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Allianz Leben zahlt Kunden in Deutschland 2016 weniger als 4 Prozent



München (APA/Reuters) - Deutschlands größter Lebensversicherer Allianz Leben zollt den Dauer-Niedrigzinsen Tribut. Die Gesamtverzinsung auf klassische Lebensversicherungen sinkt im kommenden Jahr unter die Marke von vier Prozent. Verträge mit lebenslangen Garantien, die im Bestand immer noch vorherrschen, werden dann nur noch mit 3,7 Prozent verzinst, teilte die Allianz-Tochter am Mittwoch in Stuttgart mit.

Im laufenden Jahr waren es noch 4,0 Prozent, 2014 hatte sie 4,2 Prozent gezahlt. „In einem Umfeld historisch niedriger Zinsen und volatiler Kapitalmärkte ist eine Anpassung der Überschussbeteiligung unumgänglich“, begründete die Allianz Leben den Schritt.

Die Branche wartet gespannt darauf, wie der unangefochtene Marktführer seine Überschussbeteiligung festlegt. Bei den meisten anderen Lebensversicherern dürfte die Verzinsung 2016 nun ebenfalls sinken. Mit der Überschussbeteiligung werden die Versicherten an den Gewinnen beteiligt, die ein Lebensversicherer durch die Anlage der eingezahlten Beiträge - ohne die Risikokosten - erwirtschaftet. Allianz Leben habe im vergangenen Jahr 94 Prozent davon an die Kunden ausgeschüttet, teilte das Unternehmen mit.

In die Gesamtverzinsung sind der Schlussüberschuss am Ende der Laufzeit und die Beteiligung an den Bewertungsreserven schon eingerechnet. Die laufende Verzinsung liegt bei Allianz Leben im kommenden Jahr nur noch bei 3,1 (2015: 3,4) Prozent. Der Konzern versucht seinen Kunden seit zwei Jahren vorzugsweise Verträge ohne lebenslange Garantien zu verkaufen. Denn den Garantiezins von 1,25 Prozent sicherzustellen, ist für alle Versicherer wegen der fast auf null gesunkenen Renditen auf sichere Staatsanleihen teuer. Für Polizzen der neuen Produktgeneration („Perspektive“) liegt die Gesamtverzinsung 2016 bei 4,0 (2015: 4,3) Prozent und damit wie versprochen 0,3 Prozentpunkte höher als bei konventionellen Verträgen. Vor allem der Schlussüberschuss fällt hier höher aus.

Allianz-Leben-Kunden, die ihre Verträge zwischen 1994 und 2000 abgeschlossen haben, müssen keine Einbußen hinnehmen. Denn damals lag der Garantiezins noch bei 4,0 Prozent - und den muss der Versicherer über die gesamte Vertragslaufzeit sicherstellen. Obwohl der Garantiezins für Neuverträge in Deutschland seither nach und nach gesenkt wurde und heuer mit 1,25 Prozent einen Tiefpunkt erreicht hat, liegt die Garantieverzinsung im Bestand von Allianz Leben im Schnitt immer noch bei 2,9 Prozent.

In Österreich ist die Verzinsung in der Lebensversicherung niedriger als in Deutschland. Die Allianz Österreich hatte zuletzt Anfang des Jahres die Gesamtverzinsung in der Lebensversicherung gegen laufende Prämie mit 3,25 Prozent angegeben.

~ ISIN DE0008404005 WEB https://www.allianz.com/de/ ~ APA332 2015-12-09/13:43




Kommentieren