Letztes Update am Mi, 09.12.2015 13:48

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Theater Basel: Besucherrückgang in letzter Saison von Georges Delnon



Basel (APA/sda) - Das Theater Basel hat in seiner letzten Spielzeit unter Intendant Georges Delnon einen Rückgang sowohl bei der Besucherzahl wie auch bei der Auslastung verbuchen müssen. Unter dem Strich resultierte in der Saison 2014/2015 ein Verlust von knapp 16.000 Franken (14.787,43 Euro).

In der vergangenen Spielzeit besuchten 169.077 Zuschauerinnen und Zuschauer die insgesamt 619 Veranstaltungen im Theater Basel. Das sind 19.761 Eintritte weniger bei 47 Veranstaltungen mehr als in der Saison 2013/2014. Die Auslastung sank von 61,1 Prozent auf 58,5 Prozent, wie das Theater Basel am Donnerstag mitteilte.

Vom Zuschauerschwund waren alle Sparten betroffen. Immerhin konnte das Schauspiel die Auslastung von 62 auf 65,6 Prozent steigern, während sie in der Oper von 53,2 auf 47,7 Prozent sank. Im Ballett ging die Auslastung von 64,2 auf 55,3 Prozent zurück.

Der Eigenwirtschaftlichkeitsgrad des größten Dreispartenhauses der Schweiz sank in der vergangenen Spielzeit von 24,4 auf 22,8 Prozent. Der Löwenanteil der Einnahmen des Theaters Basel entfällt auf Subventionen der öffentlichen Hand. Der Kanton Basel-Stadt hob seinen Beitrag um eine Million auf 41,2 Millionen Franken an, während Baselland unverändert 4,5 Millionen beisteuerte.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Georges Delnon hat das Theater Basel inzwischen nach neun Spielzeiten verlassen. Er ist nun Intendant der Hamburgischen Staatsoper. Sein Nachfolger in Basel ist seit der laufenden Spielzeit 2015/2016 Andreas Beck, der zuvor das Schauspielhaus Wien geleitet hatte.




Kommentieren