Letztes Update am Mi, 09.12.2015 14:57

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Flüchtlinge- Amnesty: 12.000 an jordanischer Grenze droht Katastrophe



Amman (APA/dpa) - Amnesty International (AI) hat vor einer „humanitären Katastrohe“ für 12.000 syrische Flüchtlinge an der Grenze zu Jordanien gewarnt. Die Menschen seien bei teilweise eisiger Kälte im Niemandsland gestrandet, nachdem Jordanien ihnen die Einreise verweigert habe. Die Menschenrechtsorganisation rief Jordanien am Mittwoch zur sofortigen Hilfe auf.

Unter den Gestrandeten seien Kranke, Schwangere und Kinder, hieß es. Angesichts des andauernden Bürgerkrieges in Syrien sei es entscheidend, dass Jordanien und die anderen Nachbarländer ihre Grenzen offenhielten. Indem die Regierung in Amman die Aufnahme verweigere, provoziere sie eine menschliche Katastrophe vor ihrer Haustür.

~ WEB http://www.amnesty.org/ ~ APA411 2015-12-09/14:53




Kommentieren