Letztes Update am Mi, 09.12.2015 14:57

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Arbeitsvolumen im dritten Quartal auf höchstem Stand seit 23 Jahren



Nürnberg (APA/AFP) - Die Zahl der in Deutschland geleisteten Arbeitsstunden ist im dritten Quartal des Jahres auf den höchsten Stand seit 23 Jahren geklettert. Das sogenannte Arbeitsvolumen stieg im Vergleich zum Vergleichsquartal des Vorjahres um ein Prozent auf rund 15,1 Milliarden Stunden, so das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg.

Höher war es zuletzt im dritten Quartal 1992 mit 15,3 Milliarden Arbeitsstunden. Gegenüber dem zweiten Quartal 2015 stieg es demnach bereinigt um 0,3 Prozent.

Die Zahl der Vollzeitbeschäftigten stieg dem IAB zufolge im Jahresvergleich klar um 1,9 Prozent und überschritt im dritten Quartal 2015 erstmals seit zwölf Jahren die Marke von 24 Millionen. Die sogenannte Teilzeitquote sank auf 38,2 Prozent. Die Zahl der Beschäftigten in Teilzeit ging insgesamt nur leicht um -0,1 Prozent zurück, aber es gab deutliche Verschiebungen innerhalb dieser Gruppe. So verzeichnete das IAB weniger Minijobber, dafür aber mehr sozialversicherungspflichtige Teilzeitbeschäftigte.

„Das Arbeitsvolumen ist nach einem kleinen Dämpfer im ersten Halbjahr zurück auf dem alten Wachstumspfad“, erklärte IAB-Forschungsbereichsleiter Enzo Weber. Auch bei der Zahl der Erwerbstätigen sei die Entwicklung weiter positiv. Im dritten Quartal erhöhte sie sich im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,8 Prozent auf 43,2 Millionen. Damit wurde ein neues Allzeithoch erreicht.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren