Letztes Update am Mi, 09.12.2015 17:04

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vaclav Klaus macht EU für „Völkerwanderung“ verantwortlich



Prag (APA/dpa) - Der frühere tschechische Präsident Vaclav Klaus hat in einem neuen Buch mit dem übersetzten Titel „Die Völkerwanderungs-AG“ die europäische Flüchtlingspolitik scharf kritisiert. Klaus beschuldigte Europas Spitzenpolitiker bei der Vorstellung am Mittwoch in Prag, den diesjährigen Flüchtlingszustrom „mitorganisiert und mitinitiiert“ zu haben.

Ihr Ziel sei eine multikulturelle Gesellschaft und die Zerstörung der nationalstaatlichen Identitäten, sagte er der Agentur CTK zufolge.

„Sie sind darauf gekommen, alles schön mit Migranten durchzumischen, die keine Wurzeln in den europäischen Nationen haben“, behauptete der langjährige EU-Kritiker. Klaus forderte ein härteres Vorgehen. „Barmherzigkeit hat angesichts dieser Massenmigration als Argument keinen Platz mehr“, sagte der 74-Jährige. Das Buch wird im Vorwort als „Polemik gegen die allgegenwärtige Pro-Flüchtlings-Propaganda“ vorgestellt.




Kommentieren