Letztes Update am Mi, 09.12.2015 17:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Olympia: OZ Wien als sechstes Olympiazentrum zertifiziert



Wien (APA) - Österreichs Sport hat ab sofort ein sechstes Olympiazentrum. Das Österreichische Olympische Komitee (ÖOC) hat am Mittwoch die Universität Wien, das heißt das Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport und das Österreichische Institut für Sportmedizin auf der Schmelz, als Olympiazentrum „OZ Wien“ zertifiziert.

Die bereits bestehenden Zentren sind Sportservice Vorarlberg (Dornbirn), Campus Sport Tirol (Innsbruck), OZ Kärnten (Klagenfurt), Sportland Oberösterreich (Linz) und Salzburg-Rif.

„Es geht darum, für unsere Top-Athleten ein Trainings- und Betreuungsumfeld zu schaffen, das höchsten internationalen Maßstäben genügt“, sagte ÖOC-Präsident Karl Stoss bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung. Es sei höchste Zeit gewesen, dass auch in Ostösterreich ein Olympiazentrum installiert werde.

„Wissenschaft und Sport haben in Österreich eine lange partnerschaftliche Tradition, die mit diesem Zentrum weiter gestärkt wird. Für unsere Athletinnen und Athleten bietet die Anbindung an das umfangreiche Wissen der Universitäten eine Erweiterung der Wettkampfvorbereitung“, erklärte Reinhold Mitterlehner, Vizekanzler und Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.

„Erfolg im Sport benötigt auch Wissenschaft. Das OZ Wien wird dem österreichischen Sport die wissenschaftliche Kompetenz der Universität Wien anbieten können“, meinte Heinz W. Engl, der Rektor der Universität Wien.




Kommentieren