Letztes Update am Mi, 09.12.2015 19:12

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kämpfer des Islamischen Staats eroberten Dorf in Somalia



Mogadischu (APA/dpa) - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat in Somalia nach Geheimdienstangaben erstmals eine Ortschaft erobert. Rund 70 bewaffnete Kämpfer nahmen am Mittwoch den Ort Tul-Barwaqo nahe der kenianischen Grenze ein, wie ein Augenzeuge berichtete. „Das ist eine Machtdemonstration der Unterstützer des Islamischen Staats“, sagte eine ranghoher Geheimdienstmitarbeiter in Mogadischu.

Ein Sprecher der Behörden im Bezirk Lower Juba bestätigte die Einnahme des Ortes durch mutmaßliche IS-Kämpfer. Im Krisenland Somalia ist seit vielen Jahren die Al-Kaida nahestehende sunnitische Terrormiliz al-Shabaab aktiv. In den vergangenen Monaten haben sich jedoch einige Kommandanten von Al-Shabaab losgesagt und der vor allem in Syrien und dem Irak aktiven Terrortruppe IS Treue geschworen.

Somalia hat seit 1991 keine funktionierende Zentralregierung mehr. Eine mehr als 20.000 Mann starke internationale Friedenstruppe bemüht sich dort unter anderem, Al-Shabaab in die Schranken zu weisen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren