Letztes Update am Mi, 09.12.2015 22:42

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Südafrikas Präsident entließ Finanzminister



Johannesburg (APA/AFP) - Südafrikas Präsident Jacob Zuma hat Finanzminister Nhlanhla Nene entlassen, der als Kritiker mehrerer seiner Projekte galt. „Ich entschied, Herrn Nhlanhla Nene als Finanzminister zu entlassen, bevor er auf einen anderen strategischen Posten versetzt wird“, erklärte Zuma am Mittwoch, ohne Gründe für die Entlassung zu nennen oder Angaben zu dem Posten zu machen, auf den Nene versetzt werden soll.

„Herr Nene hat sich seit seiner Ernennung als Finanzminister in einem schwierigen wirtschaftlichen Klima bewährt“, erklärte der Präsident lediglich. Zuma kündigte an, Nene durch den Hinterbänker David Van Rooyen zu ersetzen. Die Zeitung „Business Day“ beschrieb den Abgeordneten des regierenden Afrikanischen Nationalkongress (ANC) als „formbares Mitglied des Finanzausschusses“. Die Zeitung verwies darauf, dass das Finanzministerium unter Nene die Freigabe von Mitteln für ein umfangreiches Atomenergieabkommen verzögert habe, das laut Kritikern das Land in den Bankrott zu stürzen droht.

Nene war außerdem kürzlich mit dem Vorsitzenden der Fluggesellschaft South African Airways, Dudu Myeni, aneinandergeraten. Die angeschlagene Fluglinie ist auf staatliche Finanzhilfen angewiesen. Nach der Bekanntgabe der Entlassung Nenes brach die südafrikanische Währung deutlich ein. Der Wechsel an der Spitze des Finanzministeriums erfolgt zu einer Zeit, da die Wirtschaft am Rande der Rezession ist, die Arbeitslosigkeit bei mehr als 25 Prozent liegt und die Staatsschulden von Ratingagenturen auf Ramschniveau eingestuft werden.




Kommentieren