Letztes Update am Do, 10.12.2015 02:00

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


RWE-Chef schließt Kündigungen beim Konzern-Umbau nicht aus



Berlin/Essen (APA/Reuters) - Peter Terium, Chef des deutschen Energiekonzerns RWE, schließt Kündigungen im Rahmen der Aufspaltung des Versorgers nicht aus. In der alten RWE mit den Gas-, Kohle- und Atomkraftwerken sowie dem Energie-Großhandel würden Stellen vor allem in Kraftwerken wegfallen, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Donnerstagausgabe) einem Vorausbericht zufolge.

Dafür sollten in der neuen Tochter mit Netz- und Vertriebsgeschäft neue Jobs entstehen. Zwar sollten diese Verschiebungen „so sozialverträglich wie möglich“ erfolgen, sagte er. „Ausschließen kann man aber nichts - dazu sind die Änderungen zu weitreichend.“

Terium will den kohlelastigen Energieriesen auf einen grünen Wachstumspfad führen. Der Aufsichtsrat soll am Freitag über seine Pläne entscheiden. Die Arbeitnehmervertreter haben erklärt, die Arbeitsplätze müssten dauerhaft gesichert werden.

~ ISIN DE0007037129 WEB http://www.rwe.com ~ APA010 2015-12-10/01:56

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren