Letztes Update am Do, 10.12.2015 11:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Menschenrechtstag - Kurz begrüßte Freilassung von Aktivistin Yunus



Wien (APA) - Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) hat die Freilassung der aserbaidschanische Menschenrechtsaktivistin Leila Yunus begrüßt. Jeden Tag würden „jedoch weiterhin Menschen aufgrund ihrer Meinung verfolgt“, so Kurz am Donnerstag anlässlich des internationalen Tages der Menschenrechte in einer Aussendung. Angriffen auf das Recht auf freie Meinungsäußerung müsse „entschieden entgegengetreten“ werden.

„Angesichts der Vielzahl an Menschenrechtsverletzungen, die täglich verübt werden, müssen wir uns weiter mit aller Kraft für den Schutz der Menschenwürde einsetzen“, so Kurz. Dichter und Autoren seien besonders betroffen, wenn ihre Werke oder sie selbst Opfer von Repression würden. Als Beispiel nannte der Außenminister den katarischen Dichter Mohammed al-Ajami, der eine 15-jährige Haftstrafe verbüßt, die iranischen Autoren Marzieh Rasouli, Fatehmeh Ekhtesari und Mehdi Mousavi, denen im Iran langjährige Haft drohen sowie den saudi-arabischen Dichter Ashraf Fayadh, über den kürzlich die Todesstrafe verhängt wurde. Auch die Glaubens- und Gewissensfreiheit und insbesondere der Schutz religiöser Minderheiten sei durch religiös motivierte und gewalttätige Konflikte bedroht. „Es ist die Aufgabe der internationalen Gemeinschaft, die Verantwortlichen dieser Taten zur Verantwortung zu ziehen“, so Kurz.




Kommentieren