Letztes Update am Do, 10.12.2015 12:21

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Katholische Kirche betont „tiefe Freundschaft“ zum Judentum



Vatikanstadt (APA/dpa) - Die katholische Kirche hat die enge Beziehung zum Judentum hervorgehoben. „In den letzten fünf Jahrzehnten ist sehr viel im jüdisch-katholischen Dialog gewachsen, so dass aus einem Nebeneinander eine tiefe Freundschaft entstanden ist“, heißt es in einem am Donnerstag in Rom veröffentlichten Dokument aus Anlass des 50. Jahrestages der Erklärung „Nostra aetate“ des Zweiten Vatikanischen Konzils.

Der Dialog mit dem Judentum sei in keiner Weise mit dem Dialog mit anderen Weltreligionen vergleichbar, weil das Christentum unzweifelhaft jüdische Wurzeln aufweise, heißt es weiter. „Zwischen Altem und Neuem Testament gibt es eine unauflösliche Einheit, wenn auch beide von Juden und Christen aufgrund ihrer verschiedenen religiösen Traditionen anders interpretiert werden“, schreiben die Verfasser. Katholiken wollten aber Juden nicht aktiv bekehren oder missionieren. „Die Katholische Kirche kennt keine institutionell verankerte Judenmission“, heißt es in dem Dokument. In der Erklärung „Nostra aetate“ des Zweiten Vatikanischen Konzils geht es um das Verhältnis der katholischen Kirche zu den nicht-christlichen Religionen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren