Letztes Update am Do, 10.12.2015 13:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Syriens Opposition einigte sich auf Gremium für politische Lösung



Riad (APA/Reuters) - Mehrere syrische Oppositionsgruppen haben sich auf einer Konferenz in Saudi-Arabien auf die Bildung eines Gremiums geeinigt, das Friedensgespräche mit der Regierung in Damaskus vorbereiten soll. Der Oppositionspolitiker Monser Akbik von der Nationalen Koalition sagte am Donnerstag, die Gruppe werde aus 25 Mitgliedern bestehen.

Sechs von der Exilopposition, sechs von den Rebellengruppen, fünf von der Opposition in Damaskus und acht Unabhängigen. „Sie werden die Entscheidungsträger für eine politische Lösung sein“, sagte Akbik einer Nachrichtenagentur. Daneben soll noch ein 15-köpfiges Verhandlungsteam gebildet werden.

In Wien hatten sich die USA, Russland, die EU und Regionalmächte auf einen Fahrplan für einen Waffenstillstand und einen politischen Übergangsprozess in Syrien verständigt. Demnach soll es ab dem 1. Jänner formelle Verhandlungen zwischen syrischer Regierung und der Opposition geben. Am Ende sollen Wahlen in Syrien stehen. Eine Folgekonferenz zu den Wiener Friedensgesprächen ist für Ende kommender Woche in New York geplant.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren