Letztes Update am Do, 10.12.2015 15:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU: Griechenland registriert nur ein Viertel der Flüchtlinge



Brüssel (APA/dpa) - Griechenland registriert nach Angaben der EU-Kommission lediglich ein Viertel der dort ankommenden Flüchtlinge. Italien erfasse etwa die Hälfte aller dort einreisenden Migranten. Das sagte eine Sprecherin der EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel unter Bezug auf Zahlen der Grenzschutzbehörde Frontex.

In Griechenland seien von Juli bis November 492.000 Flüchtlinge eingereist, jedoch nur 121.000 registriert worden. Italien habe laut Statistik von den 65.000 ankommenden Flüchtlingen lediglich 29.000 registriert. In Kroatien seien seit Mitte September von 340.000 Flüchtlingen die Daten von nur 575 Menschen aufgenommen worden.

Damit verstoßen die Staaten gegen geltendes Recht. Nach den EU-Regeln (Dublin-System) sind alle Staaten dazu verpflichtet, eintreffende Flüchtlinge innerhalb von drei Tagen zu registrieren, ihre Fingerabdrücke zu nehmen und die Daten an ein zentrales System weiterzuleiten.

Die EU-Kommission hatte bereits im Oktober juristische Schritte gegen Länder angekündigt, die sich nicht an diese Vorschrift halten. Am Donnerstag forderte die EU-Behörde Italien und Kroatien mit einem Mahnschreiben auf, die Registrierung konsequenter vorzunehmen.




Kommentieren