Letztes Update am Do, 10.12.2015 15:42

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


15 Tote bei Zusammenstößen zwischen somalischer Armee und Al-Shabaab



Mogadischu (APA/dpa) - Bei Kämpfen der somalischen Armee mit der islamistischen Al-Shabaab-Miliz sind im Süden des ostafrikanischen Krisenlandes mindestens 15 Menschen getötet worden. Unter den Opfern seien elf Extremisten und vier Soldaten, sagte Militärsprecher Mohamed Abdirahman am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Die Al-Shabaab widersprach diesen Angaben und erklärte im Radiosender Andalus, bei den Toten handele es sich um 15 Soldaten.

Die Islamisten hatten in der Nähe des Ortes Dinsor ein Militärlager angegriffen. Daraufhin sei es zu Gefechten gekommen, so Abdirahman.

Bei einem Autobombenanschlag in der Hauptstadt Mogadischu kam ebenfalls am Donnerstag ein ranghoher Geheimdienstmitarbeiter ums Leben. Bei der Explosion seien auch zwei Zivilisten verletzt worden, sagten Augenzeugen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren