Letztes Update am Do, 10.12.2015 15:45

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schwere Vorwürfe bei Missbrauchs-Prozess in Großbritannien



Sheffield (APA/dpa) - Im Prozess um sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen im nordenglischen Rotherham hat die Staatsanwaltschaft schwere Vorwürfe erhoben. Zahlreiche Mädchen seien vergewaltigt, zur Prostitution gezwungen und sexuell erniedrigt worden, sagte die Staatsanwältin Michelle Colborne am Donnerstag vor dem Gericht in Sheffield.

„Er benutzte sie für seine eigene Befriedigung, prostituierte sie oder reichte sie an seine Brüder und seine Freunde weiter“, warf Colborne einem der Angeklagten vor. Insgesamt müssen sich fünf Männer und zwei Frauen im Alter von 37 bis 53 Jahren vor dem Gericht verantworten. In dem Prozess würden die Verbrechen an zwölf Mädchen und Frauen verhandelt, kündigte die Staatsanwältin an.

Die Straftaten seien in einem Zeitraum von zehn Jahren begangen worden. In einem unabhängigen Untersuchungsbericht heißt es, in Rotherham seien bis zu 1.400 Kinder und Jugendliche Opfer sexueller Gewalt geworden.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren