Letztes Update am Do, 10.12.2015 16:00

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Betrüger erschwindelte Fördergelder: Wiener Kindergärten geschädigt



Wien (APA) - Die Gemeinde Wien dürfte einem Betrüger aufgesessen sein, der sich - so der Tenor einer Strafanzeige der Wiener Kindergärten (MA 10) - mit einer raffinierten Masche Fördergelder erschlichen haben soll. Thomas Vecsey, Sprecher der Staatsanwaltschaft Wien, bestätigte auf APA-Anfrage einen Vorabbericht des Magazins „Format“. Der angerichtete Schaden könnte im siebenstelligen Euro-Bereich liegen.

Im Zentrum der Ermittlungen steht ein Mann, der mit der Vorgabe, er kontrolliere Kindergarten-Vereine, um Fördergelder der Stadt Wien angesucht und diese auch erhalten haben soll. Der Verdächtige soll sich laut „Format“ bei seinen Machenschaften einer Reihe von „Strohmännern“ bedient und damit eine schwer durchschaubare Organisationsstruktur geschaffen haben. Die auf Basis gefälschter Gemeinnützigkeitsbestätigungen erlangten Gelder sollen jedenfalls nicht widmungsgemäß verwendet worden sein. Ermittelt wird wegen schweren Betrugs, Förderungsmissbrauchs und Fälschung von Finanzamtsdokumenten, wobei die Erhebungen noch im Laufen sind, wie Vecsey am Donnerstagnachmittag betonte.




Kommentieren