Letztes Update am Do, 10.12.2015 16:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen zur Eröffnung wenig verändert



New York (APA) - Die US-Börsen haben am Donnerstag kurz nach Handelsbeginn uneinheitlich und wenig verändert notiert. Gegen 15.45 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um 9,32 Einheiten oder 0,05 Prozent auf 17.501,62 Zähler. Der S&P-500 Index verlor 0,16 Punkte oder 0,01 Prozent auf 2.047,46 Zähler. Der Nasdaq Composite Index gewann 3,19 Punkte oder 0,06 Prozent auf 5.026,06 Einheiten.

Die Indizes konnten sich damit etwas von ihren Vortagesverlusten erholen. Im Fokus steht die Zinssitzung der US-Notenbank nächste Woche, was für Unruhe am Markt sorgt. Die meisten Experten gehen davon aus, dass die Fed am kommenden Mittwoch erstmals seit der Finanzkrise die Zinsen anheben wird. Ein solcher Schritt würde die Attraktivität von Aktien im Vergleich zu festverzinslichen Wertpapieren schmälern.

Sonstige Konjunkturdaten konnten nur wenig bewegen. Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe zogen überraschend stark an und die Einfuhrpreise im November sanken schwächer als erwartet.

Im Fokus blieben außerdem Rohstoffwerte und dabei vor allem die Preisentwicklung am Ölmarkt. Die Aktien der Ölkonzerne profitierten etwas von einer moderaten Erholung der Ölpreise nach der vorangegangenen Talfahrt: ExxonMobil gewannen 0,75 Prozent.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Auch Chevron gewannen 0,83 Prozent. Im kommenden Jahr würden die Investitionen um 24 Prozent gesenkt, erklärte Chevron-Chef John Watson am Mittwoch. Weltweit sollen dann noch 26,6 Milliarden Dollar in die Hand genommen werden. Der Konzern hatte den Kahlschlag Ende Oktober angedeutet.

Unter den größten Gewinnern standen zu Beginn des Handelstages Microsoft mit plus 0,89 Prozent und Caterpillar mit plus 0,74 Prozent. Am Ende des Dow Jones standen allerdings DuPont mit minus 1,11 Prozent, nachdem sie am Vortag noch über 10 Prozent gewinnen konnten. Die zwei größten US-Chemiekonzerne Dow Chemical und DuPont verhandeln über einen Zusammenschluss, wie gestern bekannt wurde.

Einige Unternehmenszahlen standen ebenfalls im Fokus. Ciena notierten mit minus 14,60 Prozent, und Methode Electronics stürzten rund 16 Prozent ab. Nach Börsenschluss stehen Ergebnisse von Adobe Systems an, im Vorfeld notierten die Aktien kaum verändert bei plus 0,13 Prozent.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA475 2015-12-10/16:05




Kommentieren