Letztes Update am Do, 10.12.2015 16:54

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Rentenmarkt im Späthandel uneinheitlich



Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat am Donnerstag keine klare Richtung gefunden. Während die langlaufende dreißigjährige Anleihe etwas höher notierte, zeigten sich die zehnjährige und die zweijährige Anleihe leicht im Minus. Das festverzinsliche Wertpapier mit einer Laufzeit von fünf Jahren blieb unverändert.

Wichtige Konjunkturdaten blieben dünn gesät. Die französischen Unternehmen haben ihre Produktion im Oktober überraschend gesteigert. Am Nachmittag richtete sich der Blick in die USA. In dem Land sind die Preise für eingeführte Güter im November schwächer zurückgegangen als erwartet.

Weiterhin blicken die Anleger gespannt auf die Zinssitzung der US-Notenbank Fed nächste Woche. Heute rückten die Entscheidungen der Notenbanken in der Schweiz und in Großbritannien in den Fokus. So hielt die Schweizerische Nationalbank (SNB) an ihrem geldpolitischen Kurs fest und setzt zur Schwächung des Frankens weiterhin auf Negativzinsen und Devisenmarktinterventionen. Das Zielband für den Referenzzins Drei-Monats-Libor beließen die Währungshüter bei minus 1,25 bis minus 0,25 Prozent.

Auch bei der Bank of England (BoE) blieb alles beim Alten. Der Schlüsselsatz zur Versorgung der Banken mit Geld blieb bei 0,5 Prozent . Auch das Anleihen-Kaufprogramm im Volumen von 375 Mrd. Pfund wurde nicht angetastet.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Um 16.20 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit März-Termin, mit 158,66 um 9 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (158,57). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 158,52. Das Tageshoch lag bisher bei 158,97, das Tagestief bei 158,36, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 61 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 346.824 März-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 1,65 (zuletzt: 1,67) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,84 (0,82) Prozent, jene der fünfjährigen bei minus 0,08 (minus 0,08) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug minus 0,28 (minus 0,27) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 32 (zuletzt: 31) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 26 (22) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 7 (5) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 6 (4) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Kurs Börse --- -- --- Geld Brief heute zuletzt Bund 44/06 30 3,15 133,60 133,79 1,65 133,38 131,43 Bund 25/10 10 1,20 103,46 103,64 0,84 103,31 102,6 Bund 20/07 5 3,90 118,25 118,28 -0,08 118,18 117,93 Bund 17/09 2 4,30 108,01 108,05 -0,28 108,03 108,05 ~




Kommentieren