Letztes Update am Do, 10.12.2015 17:39

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Acht Angeklagte wegen 21 Fahrrad Diebstählen in Salzburg verurteilt



Salzburg (APA) - Der am 22. September am Landesgericht Salzburg gestartete Prozess gegen neun Angeklagte wegen 21 Fahrrad Diebstählen ist am Donnerstag mit acht Schuldsprüchen beendet worden. Die Männer im Alter von 19 und 39 Jahren wurden wegen gewerbsmäßigen Einbruchdiebstahls im Rahmen einer kriminellen Vereinigung zu Freiheitsstrafen zwischen 24 Monaten teilbedingt und sechs Monaten bedingt verurteilt.

Sechs Urteile sind bereits rechtskräftig, wie Gerichtssprecherin Martina Pfarrkirchner der APA mitteilte. Das Verfahren gegen einen Angeklagten wurde getrennt. Er konnte heute wegen eines Todesfalls in der Familie nicht zur Verhandlung kommen. Das Verfahren gegen ihn wird am 22. Dezember fortgesetzt.

Die Beschuldigten sollen es im Zeitraum von April 2013 bis September 2014 vor allem auf Carbon-Mountainbikes abgesehen haben, die in Kellern von Mehrparteienhäusern in Salzburg, Wals-Siezenheim und Oberndorf abgestellt waren. Das Diebesgut wurde laut Anklage in Einzelteile zerlegt und in Plastiksäcken nach Serbien transportiert. Dort seien die Räder verkauft worden, erklärte der Staatsanwalt. Ein Großteil der Angeklagten bekannte sich zumindest teilweise für schuldig.




Kommentieren