Letztes Update am Fr, 11.12.2015 07:09

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Das bringt 2016 - Freiwilliger Auslandsdienst



Wien (APA) - Der freiwillige Auslandsdienst wird 2016 aufgewertet. Zudem steht er auch Frauen offen. Neu ist, dass die zu vergebende Förderungen für Teilnehmer nach sozialen Kriterien zu vergeben sind. Zur weiteren finanziellen Absicherung ist ein Taschengeld vorgesehen, dessen Höhe sich nach den Lebenserhaltungskosten im Einsatzland richtet. Auch sind die Auslandsdiener sozialversichert.

Der Auslandsdienst, ein Gedenk-, Friedens- oder Sozialdienst außerhalb Österreichs, kann auf den Zivildienst angerechnet werden. Begleitet ist er künftig durch eine verpflichtende pädagogische Betreuung.

Neu eingeführt wird kommendes Jahr auch ein freiwilliges Integrationsjahr. Dieses bietet Asylberechtigten und subsidiär Schutzberechtigten ab Vollendung des 17. Lebensjahres die Möglichkeit, in Österreich im Rahmen eines sechs bis zwölf Monate dauernden Arbeitstrainings bei anerkannten Trägergesellschaften eine Tätigkeit im Mindestausmaß von 150 Stunden auszuüben.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren