Letztes Update am Fr, 11.12.2015 09:42

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Großfahndung nach Dämmerungseinbrüchen in Mondsee



Mondsee (APA) - Die Polizei hat nach einer Serie von Dämmerungseinbrüchen am Donnerstagabend in der Mondseegemeinde Tiefgraben (Bezirk Vöcklabruck) eine Großfahndung eingeleitet. Mit Diensthunden und einem Polizeihubschrauber wurde nach mehreren Einbrechern gesucht - vorerst ohne Erfolg, wie die Polizei OÖ am Freitag mitteilte.

In insgesamt drei Siedlungen in Tiefgraben trieben Unbekannte ihr Unwesen. Zuerst stiegen sie gegen 17.00 Uhr durch ein Fenster, das sie mit einem Stein eingeschlagen hatten, in ein Einfamilienhaus ein und nahmen eine Pistole mit. Beim zweiten Einbruch nur wenig später wurden sie vom heimkommenden Hausbesitzer gestört, als sie versuchten, den Wandtresor aus der Verankerung herauszureißen. Die Täter flohen, die alarmierte Polizei leitete sofort die Fahndung ein.

In der Zwischenzeit versuchten die dreisten Unbekannten erneut ihr Glück in einer dritten Siedlung. Auch dort wurden sie wieder vom Hauseigentümer überrascht, erneut glückte ihnen die Flucht. Eine Hundestreife entdeckte im angrenzenden Wald nur mehr die Einbruchswerkzeuge der Beutezüge. Auch die Suche mit einem Hubschrauber brachte vorerst nichts.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren