Letztes Update am Fr, 11.12.2015 11:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Geld in Neuer Donau - Polizei hat „Funkstille“ bekräftigt



St. Pölten/Wien (APA) - Nach dem Fund von Geldscheinen im Wert von mehr als 100.000 Euro in der Neuen Donau in Wien-Donaustadt vor einer Woche, der möglicherweise nach Niederösterreich spielt, setzt die Polizei wie angekündigt auf „Funkstille“. „Die Ermittler sollen arbeiten können“, sagte Johann Baumschlager von der Landespolizeidirektion NÖ am Freitag. Es gebe vorerst „keine weiteren Informationen“, bekräftigte er.

Baumschlager zufolge besteht „ein möglicher Zusammenhang“ mit einer Amtshandlung einer Polizeiinspektion südlich von Wien, bei der es auch eine Festnahme gegeben habe. Ob dem tatsächlich so sei, gelte es abzuklären. Die diesbezüglichen Ermittlungen sollen „in Ruhe“ geführt werden.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren