Letztes Update am Fr, 11.12.2015 11:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Das bringt 2016 - Pflegegeld steigt, neue Regeln für 24-h-Betreuung



~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA 044 vom 11.12.2015 muss die Tabelle korrigiert werden: Der Pflegebedarf in Stufe 1 beträgt 65 Stunden (nicht: 60), jener in der 2. Stufe 95 Stunden (nicht: 85); die Anmerkungen (neu*; alt:...) sind zu streichen. --------------------------------------------------------------------- ~ Wien (APA) - Das Jahr 2016 bringt für Pflegegeldbezieher eine Geldspritze: Ab 1. Jänner steigt die monetäre Unterstützung in allen Pflegegeld-Stufen um zwei Prozent. In Stufe 1 bedeutet dies etwa ein monatliches Plus von 3,10 Euro. In der pflegeintensivsten Stufe 7 bekommen Betroffene um 33,10 Euro mehr pro Monat.

Die Erhöhung des Pflegegeldes bringt somit den Beziehern ein jährliches Plus zwischen 37,20 Euro (Stufe 1) und 397,20 Euro (Stufe 7). Im Schnitt beträgt die Erhöhung laut Sozialministerium über alle Stufen hinweg rund 111 Euro pro Person. Es ist die erste Erhöhung des Pflegegeldes seit dem Jahr 2009. Einen Nachteil mussten die Pflegegeldbezieher im Gegenzug zur Erhöhung allerdings bereits im Jahr 2015 hinnehmen: Der Zugang zu den Stufen 1 und 2 wurde erschwert. Statt früher 60 muss man seit dem 1. Jänner des abgelaufenen Jahres für die erste Stufe 65 Stunden Pflegebedarf nachweisen und für die zweite Stufe 95 statt früher 85 Stunden.

Eine Neuerung gibt es 2016 auch bei der 24-Stunden-Betreuung: Eigene Standes- und Ausübungsregeln für die Vermittlungsagenturen von selbstständigen Betreuungskräften sollen mehr Qualität und bessere Vergleichbarkeit und Transparenz bringen. So wird etwa vorgeschrieben, dass Agenturen ihre Dienste nicht unaufgefordert anbieten dürfen. Interessenten müssen genau über die Tätigkeiten aufgeklärt werden, die Personenbetreuer verrichten dürfen. Auch muss der Betreuungsbedarf und die Betreuungssituation der Betroffenen vor Ort erhoben werden. Und der Vermittlungsvertrag darf nur schriftlich abgeschlossen werden. Darin müssen unter anderem die Leistungsinhalte transparent dargestellt werden.

~ Pflegegeld und Stundenbedarf:

Euro: Pflegebedarf:

NEU alt

Stufe 1: 157,30 154,20 65 Stunden * Stufe 2: 290,00 284,30 95 Stunden * Stufe 3: 451,80 442,90 120 Stunden Stufe 4: 677,60 664,30 160 Stunden Stufe 5: 920,30 902,30 180 Stunden Stufe 6: 1.285,20 1.260,00 180 Stunden ** Stufe 7: 1.688,90 1.655,80 180 Stunden **

*) seit 1. Jänner 2015 (vorher 60 bzw. 85 Stunden) **) zusätzlich sind folgende besondere Voraussetzungen notwendig:

Stufe 5: Die dauernde Bereitschaft einer Pflegeperson ist

erforderlich.

Stufe 6: Bei Tag und Nacht sind zeitlich nicht planbare

Betreuungsmaßnahmen oder die dauernde Anwesenheit einer

Pflegeperson nötig.

Stufe 7: Zielgerichtete Bewegungen der Arme und Beine sind nicht

möglich oder gleichzuachtender Zustand. ~




Kommentieren