Letztes Update am Fr, 11.12.2015 12:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Golf: Ryder Cup - Prestigeträchtiger Teambewerb seit 1927



Wien (APA) - Österreich hat sich mit Wien und dem Golfclub Fontana Oberwaltersdorf als einer von vier Kandidaten um die Ausrichtung des 44. Ryder Cups 2022 beworben. Dieser prestigeträchtige Golf-Teambewerb wird als Kontinentvergleich zwischen Spielern aus den USA und Europa seit 1927 alle zwei Jahre ausgetragen. Erst seit 1979 sind nicht nur Briten, sondern auch Kontinentaleuropäer startberechtigt.

Seit der Neuregelung 1979 wurden neun Auflagen in den USA gespielt, fünf in England, je eine in Irland, Wales und Schottland sowie Spanien (1997), das auch Kandidat für 2022 ist. Seit 1979 gewann Europa bei einem Remis zehnmal und die USA siegten siebenmal. Europa hat aber die jüngsten drei Auflagen in Folge für sich entschieden.

2018 wird Paris (Le Golf National) der Schauplatz sein, 2022 geht der Ryder Cup erst zum dritten Mal außerhalb Großbritanniens und Irlands in Szene. Veranstalter für 2016 ist der Hazeltine National Golf Club in Chaska (Minnesota, USA), selbst der US-Schauplatz 2024 steht mit Farmingdale (New York) bereits fest.

Gemessen am weltweiten Interesse ist der Ryder Cup nach Olympischen Spielen und Fußball-Weltmeisterschaften auch ohne Preisgeld die drittgrößte Sportveranstaltung weltweit. Die TV-Übertragungen 2014 erreichten 500 Millionen Haushalte in 183 Ländern. 250.000 Zuschauer aus 96 Ländern waren im vergangenen Jahr in Schottland live dabei.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

In Österreich erwartet man 140 Millionen Euro Umsatz während des Cups und mehr als 400.000 Nächtigungen.

Benannt ist der Cup nach dem englischen Samenhändler und Golfsponsor Samuel Ryder, der den Modus für 1927 vorschlug und die Trophäe stiftete. Gespielt wird nicht wie bei Tour-Bewerben üblich im Zählwettspiel-, sondern im Lochwettspiel-Modus (Match Play). Ein Team besteht aus zwölf Spielern, die alleine oder als Duos gegeneinander antreten. Sieger eines Duells ist, wer die meisten der 18 Löcher für sich entschieden hat.

Veranstalter des Ryder Cups sind die Professional Golf Association (PGA) von Amerika und Ryder Cup Europe, an dem die Europa-Tour größter Anteilsinhaber ist. Die zwölf Spieler werden teils durch die jeweiligen Preisgeld-Ranglisten sowie durch die Wahl des Kapitäns bestimmt, der auch die Taktik vorgibt. Maximal 28 Partien werden gespielt, zum Sieg sind 14,5 Punkte nötig. Bei einem Remis behält der Pokalverteidiger den Cup.




Kommentieren