Letztes Update am Fr, 11.12.2015 12:54

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


36-Jähriger und Bub auf Fahrrad in Wien angeschossen - Täter in Haft



Wien/Skopje (APA) - Fünf Monate nach einem Schussattentat auf einen 36-Jährigen in Wien-Brigittenau, bei dem auch ein 13-jähriger Bursche auf einem Fahrrad verletzt wurde, ist der Täter am Dienstag festgenommen worden. Der 37-Jährige wurde an der serbisch-mazedonischen Grenze gefasst, berichtete die Wiener Polizei am Freitag. Er sitzt in Mazedonien in Untersuchungshaft, seine Auslieferung wurde bereits beantragt.

Der Verdächtige wurde wegen zweifachen Mordversuchs angezeigt, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger. Nach Angaben des 36-jährigen Opfers war ein Streit um Geld zwischen den beiden Männern eskaliert.

Der 13-Jährige war am 5. Juli gegen 11.00 Uhr in der Pasettistraße auf seinem Fahrrad in die Schusslinie zwischen den beiden Kontrahenten geraten. Der Teenager erlitt einen Bauchschuss. Den 36-Jährigen, der in Badeschlapfen um Hilfe schreiend davonlief, traf der Schütze ins Gesäß. Beide Opfer waren nicht in Lebensgefahr.

Der Täter flüchtete in einem Auto mit Belgrader Kennzeichen. Ermittler des Landeskriminalamtes Wien klärten die Identität des Schützen, der daraufhin per internationalem Haftbefehl gesucht wurde, teilte die Polizei am Freitag mit. Der 37-Jährige wurde nach seiner Festnahme von mazedonischen Behörden und einem österreichischen Verbindungsbeamten eindeutig identifiziert.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren