Letztes Update am Fr, 11.12.2015 13:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Themen des Jahres 2015: Flüchtlinge, Wahljahr und Syrien-IS-Terror



~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA070 vom 11.12.2015 muss in der Tabelle die Zahl der Beiträge zur Hypo Alpe Adria auf 8.694 (nicht: 8.649) korrigiert werden, die Zahl der Beiträge zur Ukraine-Krise auf 7.450 (nicht: 6.450) --------------------------------------------------------------------- ~ Wien (APA) - Die Flüchtlingssituation und die Asyl-Debatte, das Wahljahr in Österreich sowie die Syrien-Krise und die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) dominierten 2015 die Berichterstattung in den österreichischen Tageszeitungen. Die stärkste Medienpräsenz fiel dabei bis Ende November mit 10 Prozent aller Beiträge auf das Thema Flucht und Asyl.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Medienanalyse der APA-DeFacto, für die knapp 580.000 Artikel aus österreichischen Tageszeitungen ausgewertet wurden. Bestimmende Ereignisse waren unter anderem das Schiffsunglück im Mittelmeer im April mit mehr als 800 toten Flüchtlingen, die Diskussion um das Flüchtlingslager in Traiskirchen, die Bestellung von Christian Konrad zum Flüchtlingskoordinator oder die Schleppertragödie mit 71 Toten auf der A4 im August. Die großen Flüchtlingsbewegungen lösten eine große Transport-, Versorgungs- und Integrationsdebatte aus, die die Nachrichtenseiten im September und Oktober prägten. Hier traf man auf Themen wie Grenzzäune, EU-Verteilungsschlüssel oder das Durchgriffsrecht der Bundesregierung zur Erstellung von Notunterkünften.

Das zweitwichtigste Thema in den Tageszeitungen war 2015 das „Super-Wahljahr“ in Österreich. Den Auftakt machten die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen in Niederösterreich sowie Kärnten, Vorarlberg und der Steiermark. Ende Mai gab es mit den Landtagswahlen in der Steiermark und im Burgenland einen ersten Höhepunkt. Im September folgten die Landtagswahlen sowie Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen in Oberösterreich. Den Themen-Peak stellte schließlich Wien mit den Gemeinderats- und Bezirksvertretungswahlen im Oktober.

Der Themenkomplex IS-Terror, Syrien und Irak verzeichnete 2015 die drittgrößte Anzahl an Zeitungsmeldungen. Den traurigen Anfang machte dabei der am 7. Jänner erfolgte Terror-Anschlag auf die Redaktion der Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ in Paris, der elf Menschenleben forderte. Weitere Themenaspekte waren unter anderem die Eroberung der Oasenstadt Palmyra durch den IS im Mai, der Russland-Einsatz in Syrien im September, die Syrienkonferenz in Wien im Oktober sowie die Terrorangriffe in Paris mit 130 Toten im November.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die drei größten Themen machten in Summe rund 20 Prozent der gesamten Berichterstattung aus, die Top-10 Themen etwa 29 Prozent.

Top-10 Themen in österreichischen Tageszeitungen 2015:

~ 1. Flucht und Asyl 59.326 Beiträge 2. Wahljahr Österreich 35.553 Beiträge 3. Syrien/Irak/IS-Terror 20.076 Beiträge 4. Griechenland 11.715 Beiträge 5. Hypo Alpe Adria/Heta 8.694 Beiträge 6. Steuerreform 7.695 Beiträge 7. EM-Qualifikation 7.521 Beiträge 8. Ukraine-Krise 7.450 Beiträge 9. Arbeitslosigkeit in Österreich 6.431 Beiträge 10. Song Contest in Wien 6.207 Beiträge ~ APA-DeFacto ermittelte für die Medienanalyse die zehn beitragsstärksten Themen und Ereignisse des Jahres 2015. Die Grundlage der Auswertung bildeten alle in den Datenbanken der APA-DeFacto gespeicherten Ausgaben österreichischer Tageszeitungen inklusive Mutationen, die im Zeitraum von 1. Jänner bis 30. November 2015 veröffentlicht wurden. Für die Analyse wurde zunächst die Gesamtberichterstattung von knapp 580.000 Artikeln durchsucht, geclustert und zu den Top-Themen und -Ereignissen des Jahres zusammengefasst. Dabei ergaben sich für die zehn beitragsstärksten Themen insgesamt 170.688 Beiträge. Von der Erhebung ausgenommen wurden jährlich wiederkehrende Sportereignisse (Formel 1, Fußball-Bundesliga, alpiner Skiweltcup etc.), Kino- und Fernsehprogramme sowie Börsen- und Aktienkursberichterstattung.




Kommentieren