Letztes Update am Fr, 11.12.2015 13:27

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Erstochener Tiroler 2 - Angeklagter bekannte sich nicht schuldig



Innsbruck/Mühlbachl (APA) - Im Fall eines im vergangenen Dezember in seinem Haus in Mühlbachl im Wipptal erstochenen 39-jährigen Tirolers hat sich der Angeklagte vor Richterin Verena Offer nicht schuldig bekannt. Psychiaterin Adelheid Kastner erklärte indes, dass der Beschuldigte ein psychisch gesunder Mensch sei.

„Er ist im Besitz aller psychischen Fähigkeiten. Er kann sein Verhalten steuern und auch zwischen richtig und falsch unterscheiden“, meinte die Gutachterin. Außerdem sei er zum Tatzeitpunkt weder alkoholisiert noch berauscht gewesen. Der 25-Jährige war laut Kastner „bei Sinnen“.

Verteidiger Hermann Rieder erklärte in seinem Eröffnungsplädoyer hingegen, dass „eine wesentlich größere Täterschaft“ in Erwägung gezogen werden müsste. „Die Tat ist von einer einzelnen Person gar nicht durchführbar“, meinte Rieder.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren