Letztes Update am Fr, 11.12.2015 15:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Trickdiebe gaben sich in Graz als Kriminalbeamte aus



Graz (APA) - Eine Grazer Pensionistin ist am Donnerstag von vermeintlichen Kriminalbeamten ausgetrickst worden. Die Männer gaben sich als Polizisten aus und stahlen der Frau knapp 1.600 Euro. Erst als die Unbekannten wieder weg waren, fiel ihr der Verlust ihres Bargeldes auf. Eine Fahndung blieb erfolglos, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Freitag mit.

Die Männer hatten gegen 14.30 Uhr bei der Tür der Frau im Bezirk Geidorf geläutet und in der Küche der Wohnung ihre „Dienstausweise“ gezeigt. Diese konnte die 86-Jährige aber nicht lesen, weil sie altersbedingt schlecht sieht. Anschließend verwickelten die angeblichen Beamten ihr Opfer in ein Gespräch, erzählten von geschnappten Tätern und baten die Pensionistin nach ihrem Bargeld zu sehen. Nachdem sie in ihr Versteck geschaut hatte und alles da war, sprach sie noch mit den Männern, ehe diese die Wohnung wieder verließen.

Danach bemerkte sie, dass sie Opfer von Trickdieben wurde und rief die echte Polizei. Die Täter beschrieb sie beide als etwa 50 bis 60 Jahre alt und 1,80 Meter groß und mit schwarzen Haaren. Einer hat kurze, glatte Haare und eine kräftige Statur. Beide trugen eine dunkle Kleidung, die Ähnlichkeit mit einer Uniform hatte. Beide sprachen mit leichtem ausländischen Akzent. Die Polizei bittet um Hinweise und Vorsicht.




Kommentieren