Letztes Update am Fr, 11.12.2015 15:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Nach „Schwertkampf“: Schüler wurde in Salzburg Finger wieder angenäht



Salzburg (APA) - Ein „Happy End“ hat es jetzt für einen zwölfjährigen Schüler aus Bayern gegeben, dessen Endglied des Zeigefingers vor zehn Tagen bei einem „Schwertkampf“ mit dem Lineal von einem Mitschüler regelrecht abgehackt worden war. Der Finger der linken Hand konnte in einer vierstündigen Operation von Ärzten der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendchirurgie in Salzburg wieder angenäht werden.

Bei der Operation unter dem Mikroskop seien sowohl der Knochen, die Sehne, der Nerv und die Arterie wieder miteinander verbunden worden, informierte das Universitätsklinikum am Freitag. Dem interdisziplinären Chirurgen-Teams mit dem Wiederherstellungschirurgen Dozent Heinrich Schubert und dem Kinder- und Jugendchirurgen Armin-Johannes Michel sowie dem Pflegeteam der Kinderchirurgie sei es gelungen, dass diese Operation und der spätere Heilungsverlauf so erfolgreich gewesen seien. Der Bub aus dem Berchtesgadener Land konnte die Klinik bereits heute wieder verlassen.




Kommentieren