Letztes Update am Fr, 11.12.2015 16:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Chinesische Fosun: Gründer Guo derzeit im Austausch mit Behörden



Frankfurt am Main (APA/Reuters) - Die chinesische Investmentgesellschaft Fosun bringt etwas Licht ins Dunkel um den verschwundenen Gründer. Guo Guangchang unterstütze die Behörden derzeit bei „bestimmten Untersuchungen“ auf dem chinesischen Festland, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Worum es dabei im Detail geht, blieb unklar. Nach Konzernangaben ist Guo - so weit es ihm möglich ist - nach wie vor in Entscheidungen des Tagesgeschäfts eingebunden. „Das Geschäft läuft normal.“

Laut der Onlinezeitung „Caixin“ hatte die Fosun-Gruppe seit Donnerstagmittag keinen Kontakt mehr zu dem bekannten Unternehmer. Die Nachricht sorgte zum Wochenausklang nicht nur in China für Unruhe, sondern auch in Frankfurt, wo Fosun derzeit gleich um zwei Bankhäuser buhlt: die Privatbank Hauck & Aufhäuser und das deutsch-britische Institut BHF Kleinwort Benson.




Kommentieren