Letztes Update am Fr, 11.12.2015 17:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Rentenmarkt baut Kursgewinne im Handelsverlauf aus



Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Freitagnachmittag mit anhaltend festeren Kursen gezeigt. Die Renditen haben in allen Laufzeiten nachgegeben. Auch der deutsche Bund Future kletterte am Nachmittag immer weiter nach oben - die Umsätze blieben aber weiterhin schwach.

Aus den USA kamen im Verlauf konjunkturfreundliche Signale, die insgesamt etwas hinter den Erwartungen zurückblieben. So hat sich die Stimmung der US-Konsumenten im Dezember aufgehellt. Das Barometer für das Verbrauchervertrauen kletterte um 0,5 auf 91,8 Punkte, Experten hatten mit einem etwas stärkeren Anstieg auf 92,0 Zähler gerechnet. Der Umsatz der US-Einzelhändler kletterte im November um 0,2 Prozent zum Vormonat, Ökonomen hatten ein Plus von 0,3 Prozent erwartet.

Die kommende Woche steht ganz im Zeichen der Zinssitzung der US-Notenbank Fed. Die erste Anhebung des Leitzins wird dabei aber mit weniger Spannung erwartet: „Viel wichtiger für die Marktakteure wird sein, wie das FOMC den erwarteten Leitzinspfad im nächsten Jahr skizzieren wird“, meinen die Experten von Raiffeisen Research in ihrem Marktausblick.

Datenseitig stehen in den USA noch die Verbraucherpreiszahlen für November sowie der Empire State Manufacturing Index für Dezember am Dienstag an, es folgen Industrieproduktionszahlen am Mittwoch und der Philadelphia Fed Index für Dezember am Donnerstag.

In Europa stehen ebenfalls einige interessante Veröffentlichungen an. Die Zahlen zur Industrieproduktion für Oktober eröffnen die Woche, am Dienstag werden Daten zur Beschäftigungsentwicklung im dritten Quartal und die ZEW Konjunkturerwartungen für Dezember erwartet. Dazu kommen noch Einkaufsmanagerindizes für Dezember am Mittwoch und der ifo Index für am Donnerstag.

Um 16.40 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit März-Termin, mit 159,17 um 64 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (158,53). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 158,88. Das Tageshoch lag bisher bei 159,36, das Tagestief bei 158,56, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 80 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 392.011 März-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 1,60 (zuletzt: 1,65) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,81 (0,84) Prozent, jene der fünfjährigen bei -0,11 (-0,08) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug -0,29 (-0,28) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 32 (zuletzt: 32) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 28 (26) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 7 (7) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 6 (6) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Kurs Börse --- -- --- Geld Brief Vortag zuletzt Bund 44/06 30 3,15 135,14 135,31 1,60 133,78 133,38 Bund 25/10 10 1,20 103,75 103,92 0,81 103,63 103,31 Bund 20/07 5 3,90 118,37 118,39 -0,11 118,28 118,18 Bund 17/09 2 4,30 108,02 108,07 -0,29 108,01 108,03 ~




Kommentieren