Letztes Update am Fr, 11.12.2015 17:48

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Budget für 2016 beschlossen



Wien (APA) - Im Wiener Rathaus ist am Freitag das Budget für das Jahr 2016 beschlossen worden. Das Zahlenwerk wurde mit den Stimmen von Rot-Grün abgesegnet. Es sieht - anders als ursprünglich vorgesehen - neue Schulden vor. Die Opposition, also FPÖ, ÖVP und NEOS, lehnten den Entwurf ab.

Für 2016 wurden in Wien Gesamtausgaben in der Höhe von 13,103 Mrd. Euro veranschlagt. Bei prognostizierten Einnahmen von 12,590 Mrd. Euro ergibt sich eine Lücke - die mit Krediten abgedeckt wird. Der Schuldenstand der Bundeshauptstadt klettert damit auf insgesamt 5,464 Mrd. Euro.

Finanzstadträtin Renate Brauner (SPÖ) wies zu Beginn der insgesamt zweitägigen Budgetdebatte die Kritik an der neuerlichen Fremdmittel-Aufnahme zurück. Wirtschaftskrise und sinkende Bundes-Ertragsteile würden sich negativ auswirken, verteidigte die Ressortchefin die Maßnahme. Außerdem seien Investitionen in Bereiche wie Infrastruktur und Gesundheit vorgesehen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren