Letztes Update am Fr, 11.12.2015 20:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kita-Aushilfe in Schweden wegen mehrfacher Vergewaltigung verurteilt



Stockholm (APA/AFP) - Wegen sexuellen Missbrauchs zahlreicher Kleinkinder ist ein Kita-Aushilfsmitarbeiter in Schweden am Freitag zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Ein Gericht in der südschwedischen Stadt Kristianstad sah es als erwiesen an, dass der 40-Jährige während seiner Tätigkeit als Aushilfe in 40 verschiedenen Kindertagesstätten Kleinkinder vergewaltigte oder anderweitig sexuell misshandelte.

Laut einer Mitteilung des Gerichts wurde der Mann wegen vier Vergewaltigungen und 20 Fällen sexueller Misshandlung zwischen März 2014 und Juni 2015 verurteilt.

Der Mann missbrauchte den Angaben zufolge in den Einrichtungen in Kristianstad mehrere ein- bis dreijährige Mädchen beim Windelnwechseln. Mit seinem Mobiltelefon nahm er mehrfach Bilder von den Übergriffen auf. Als erschwerend wertete das Gericht die Tatsache, dass der Angeklagte seine Position als Aufsichtsperson und das Vertrauen der Kinder missbraucht habe. Der Mann wurde zudem wegen der Missbrauchsfotos und deren Abspeichern auf seinem Computer verurteilt.

Der 40-Jährige war im Juli dabei erwischt worden, wie er ein kleines Mädchen in einem Freizeitpark, in dem er arbeitete, sexuell misshandelte. Dies führte zu seiner Festnahme. Dem Mann hatte eine Gefängnisstrafe von höchstens siebeneinhalb Jahren gedroht. Das Gericht wertete es als strafmindernd, dass er sich gegenüber der Polizei kooperativ zeigte. Neben der Haftstrafe verurteilte ihn das Gericht zu Entschädigungszahlungen von insgesamt 172.000 Euro an die Opfer.




Kommentieren