Letztes Update am Sa, 12.12.2015 02:39

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Außenministerium rät US-Bürgern von Reisen in den Libanon ab



Washington/Beirut (APA/dpa) - Das Außenministerium in Washington hat US-Bürgern von Reisen in den Libanon abgeraten. Das State Department begründete dies am Freitag mit anhaltenden Sicherheitsbedenken. Die libanesische Regierung könne den Schutz von Amerikanern gegen plötzliche Gewaltausbrüche nicht garantieren, hieß es.

Die Konflikte im benachbarten Syrien greifen immer wieder auf den Libanon über. Im Grenzgebiet kommt es regelmäßig zu Gewalt zwischen Extremisten und der Armee. Mitte November waren bei einem Doppelanschlag in der Hauptstadt Beirut Dutzende Menschen getötet worden. Die Jihadistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS) bekannte sich dazu.

Das Außenministerium in Wien warnt vor Reisen in bestimmte Gebiete des Libanon, in denen ein „hohes Sicherheitsrisiko“ bestehe. Es gelte die Sicherheitsstufe 5, heißt es auf der Internetseite des Ministeriums.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren