Letztes Update am Sa, 12.12.2015 12:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Klima-Gipfel - Frankreichs Werben für finalen Vertrags-Entwurf



Paris (APA/dpa) - Der Präsident der Pariser Klimakonferenz, Laurent Fabius, hat am Samstag leidenschaftlich für seinen finalen Entwurf eines Weltklimavertrags geworben. Sein Vorschlag sei ehrgeizig, ausgewogen und rechtlich bindend, sagte der französische Außenminister am Samstag mit brüchiger Stimme und sprach von einem „historischen“ Moment.

Der Text enthalte wichtige Fortschritte, die viele vorher für unmöglich gehalten hätten. So solle die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad begrenzt werden, die Länder sollten sogar versuchen, 1,5 Grad zu unterschreiten.

Der Text sollte im Anschluss an die Vertreter der 196 Verhandlungspartner verteilt werden. Die Entscheidung war dann im Laufe des Tages vorgesehen. Spätestens dann wird sich zeigen, ob der Kompromissvorschlag die großen Streitfragen zwischen den Staatengruppen überwinden kann. „Die Welt hält den Atem an und zählt auf uns alle“, sagte Fabius. Jeder könne am Abend nach der geplanten Annahme erhobenen Hauptes nach Hause fahren.

Die Einigung soll den durch Treibhausgase verursachten Klimawandel stoppen. Es wäre der erste Vertrag, mit dem sich nahezu alle Staaten auf Klimaschutz verpflichten.




Kommentieren