Letztes Update am Sa, 12.12.2015 14:42

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Anschlag auf Moschee in Addis Abeba: Mindestens 17 Verletzte



Addis Abeba (APA/AFP) - Bei einem Granatangriff auf die zentrale Moschee der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba sind mindestens 17 Menschen verletzt worden. Nach dem Freitagsgebet sei eine Granate in die Menge der Gläubigen in der Anwar Moschee geworfen worden, sagte Kommunikationsminister Getachew Reda am Samstag der Nachrichtenagentur AFP. Einige der Opfer seien schwer verletzt.

Wer hinter dem Angriff auf die Moschee im Innenstadtviertel Merkato stecke, sei offen, sagte der Minister. Angriffe dieser Art sind äußerst selten in Äthiopien, wo die Gesellschaft von Regierung und Sicherheitsdiensten unter strenger Kontrolle gehalten wird. Es gibt aber Feindseligkeiten zwischen Christen und Muslimen. Außerdem sind in einigen entlegenen Landesteilen noch Rebellengruppen aktiv.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren