Letztes Update am Sa, 12.12.2015 17:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Klima-Gipfel - Tausende demonstrierten in Paris für mehr Klimaschutz



Paris (APA/dpa) - Tausende Menschen sind zum Abschluss des Weltklimagipfels am Samstag in Paris für mehr Umweltschutz auf die Straße gegangen. Mit Slogans wie „Ändern wir das System - nicht das Klima“ wollten sie daran erinnern, dass der Kampf gegen die Erderwärmung weiter geht.

Die Kundgebungen, zu denen mehrere Umweltschutzorganisationen aufgerufen hatten, fanden an verschiedenen Orten der französischen Metropole statt, darunter am Triumphbogen und auf dem Champ-de-Mars vor dem Eiffelturm. Die Stimmung sei feierlich gewesen, wie der französische Radiosender „France Info“ berichtete.

Viele der Demonstranten trugen rote Schals, Mützen, Blumen oder ein Stück Papier in der Hand, auf dem geschrieben stand: „Ich bin Klima“. Eine Anspielung auf den Slogan, mit dem nach dem blutigen Anschlag auf die Redaktion des Satiremagazins Charlie Hebdo am 7. Jänner in Paris Millionen von Menschen ihre Solidarität bekundeten.

Die zuständige Pariser Behörde hatte die Demonstrationen, zu denen bis zu 15.000 Menschen erwartet wurden, trotz des Ausnahmezustands genehmigt. Man wollte damit den Umweltschutzorganisationen die Möglichkeit geben, ihre Meinung zum Ausdruck zu bringen, wie die französische Nachrichtenagentur AFP den Präfekten zitierte. Nach der Attentatsserie in Paris am 13. November herrschte landesweit zunächst Versammlungsverbot.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

In einer Schweigeminute gedachten die Demonstranten der 130 Opfer der Terror-Anschläge. Die Kundgebungen fanden unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen statt. Rund 2000 Sicherheitskräfte sollen mobilisiert worden sein.




Kommentieren