Letztes Update am Sa, 12.12.2015 19:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Reaktionen zur Auslosung der EM-Gruppen 1



Paris (APA) - Reaktionen auf die am Samstag in Paris erfolgte Auslosung der Gruppenphase der Fußball-EM 2016 in Frankreich. Österreich trifft in Gruppe F auf Portugal, Ungarn und Island:

Marcel Koller (ÖFB-Teamchef): „Ich denke, dass schon die eine oder ander Gruppe dabei war, wo man denkt: ‚Schön, dass wir in F sind und nicht in zwei anderen Gruppen.‘ Portugal hat mit Ronaldo einen absoluten Weltklassespieler. Und auch die anderen sind nicht so schlecht. Gegen Island haben wir schon gespielt, das ist eine gefährliche Mannschaft. Sie haben Selbstvertrauen, und dass sie das erste Mal bei einer EM sind, wird ihnen zusätzlich Selbstvertrauen geben. Ungarn war seit ewigen Zeiten nicht dabei, das wird ihnen auch zusätzliche Motivation geben.“

Christian Fuchs (ÖFB-Teamkapitän): „Die Gruppe ist sehr, sehr schwer, weil Ungarn und Island auch gute Mannschaften ausgeschaltet haben. Das wird sicher nicht einfach. Das Wort ‚es hätte schlimmer kommen können‘ ist bei einer Euro fehlt am Platz.“

Marc Janko (ÖFB-Teamstürmer): „Ich denke, wir können mit dem Los ganz zufrieden sein. Es gibt natürlich auch schwierigere Gruppen. Bei einer EM gibt es aber keinen leichten Gegner. Wir haben schon einmal gegen Island gespielt, jeder hat einen Sieg erwartet. Es war das erwartet schwierige Spiel. Portugal ist eine Weltklassemannschaft, mit einem Ausnahmespieler. Ungarn ist für mich eine gewisse Unbekannte, da kann ich noch relativ wenig dazu sagen.“

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Leo Windtner (ÖFB-Präsident): „Wir sind bei den Gruppen C und D wirklich auf Nadeln gesessen. C mit Spanien wäre schon eine Mördergruppe gewesen. Natürlich sind wir froh mit Gruppe F, weil die Gegner machbar sind, aber es ist keine ‚gmahde Wiesn‘. Portugal ist eine fixe Größe, Island hat in der Qualifikation zweimal die Niederlande geschlagen, und auch Ungarn ist am aufsteigenden Ast. Daher müssen wir mit viel Demut an die Sache herangehen.“

Herbert Prohaska (ehemaliger ÖFB-Teamchef): „Es ist vielleicht übertrieben zu jubeln. Aber ich glaube, dass wir eine Gruppe erwischt haben, wo wir, wenn wir das spielen, was wir können, gegen alle drei gewinnen können.“




Kommentieren